Springe zum Inhalt

Mühlheimer Bürgerhaus GmbH

Premiere der Produktion "Karamba!" Die 70er-Jahre-Schlagerrevue in der Willy-Brandt-Halle in MŸhlheim/Main. © Oliver Fantitsch, PF 201723, D-20207 HH, Deutschland, Tel: 040/562448, Tel: 0163/5405849, oliver@fantitsch.de, Kto-Nr: 651067-205, P o s t b ank HH, BLZ 20010020, IBAN DE55200100200651067205, BIC: PBNKDEFF, F i n a n z a m t H a m b u r g - H a n s a, UST-ID: DE118809982

Die Willy-Brandt-Halle, das Bürgerhaus von Mühlheim, gilt als der Mittelpunkt des kulturellen Geschehens der Stadt am Main. In ihren beiden Sälen bietet das Festhaus Platz für 2000 Besucher, wobei es eine Theaterbestuhlung für nahezu 600 Gäste bietet. Einem Veranstalter stehen insgesamt 1.000 Quadratmeter zur Verfügung.

Das Veranstaltungshaus wurde typischerweise in der Hochzeit der Errichtung der Bürgerhäuser in Deutschland, Anfang der siebziger Jahre gebaut, wobei der Spatenstich noch in das vorangehende Jahrzehnt reicht. Die Willy-Brandt-Halle liegt nicht nur an einer Bundesstraße, sie bietet auch beste Parkmöglichkeiten, wobei die Besucher nichts für diesen Service zu zahlen brauchen. Daneben liegt das Gebäude weit genug von bewohnter Gegend entfernt, um nicht lärmbelästigend aufzufallen.

Der heutige Geschäftsführer Martin Deiß nennt das eine gelungene Mischung, die in dieser Betrachtung nur Vorteile bringe.

Trotz der günstigen Lage ist die Willy-Brandt-Halle ein Zuschussbetrieb, der auf Zuwendungen in harter Münze von Seiten der Stadt angewiesen ist. Als eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung organisiert, vermietet sie ihre Räumlichkeiten an zahlreiche ortsansässige Vereine, an Privatpersonen und an das Gewerbe mit ganz kommerziellen Absichten. Jeder, der die Halle mietet, der muss zahlen. Das sei anders als in anderen Städten, wo der eine oder andere Veranstalter auch mal kostenfrei derartige Räumlichkeiten nutzen kann.

Gerdas-Kleine-Weltbühne ist 2005 in den Seitentrakt der Willy-Brandt-Halle gezogen, wo sie ihr Travestietheater jetzt bereits 10 Jahre erfolgreich betreibt.

Einen Höhepunkt, der sich für die Zukunft der Willy-Brandt-Halle bis über den heutigen Tag hinaus als wichtig erwiesen hat, wurde von Gerda vermittelt. Es waren die Gastspiele des berühmten Schmidt-Theaters aus Hamburg.

Bevor dieses im Jahre 2012 viele große Auftritte in der Willy-Brandt-Halle haben konnte, musste die Bühnentechnik, insbesondere die Beleuchtungs- und Tonanlage auf den neuesten Stand gebracht werden. Eine Maßnahme, die bis heute der Festhalle zu Gute kommt. So für die Zukunft gerüstet, wurde Martin Deiß im September 2013 die Leitung der Willy-Brandt-Halle übertragen. Der neue Geschäftsführer hat sich gleich dreifach für diesen Job ausbilden lassen. So verfügt er nicht nur über fundierte Kenntnisse im Eventmanagement, er hat einen Abschluss als Fachkraft für Veranstaltungstechnik sowie die Qualifikation als Betriebswirt. Für den Erfolg des Unternehmens Willy-Brandt-Halle macht Deiß auch die kleinsten Kleinigkeiten verantwortlich. „Wenn uns ein Mieter verlässt, dann hören wir genau auf dessen Kritik und wenn er wiederkommt, dann findet er sie praktisch umgesetzt.“

Die Willy-Brandt-Halle ist eine Adresse, die weit über die Grenzen bekannt ist und auch dazu beigetragen hat, Maßstäbe zu setzen. Als im Jahr 2003 die Hessische Polizei zur Vereidigung ihres Nachwuchses 10.000 Menschen mobilisieren konnte, die auf dem Gelände untergebracht wurden, hat sie das später in einem ähnlichen Rahmen, anderen Ortes nicht mehr versucht. Die Willy-Brandt-Halle ist eben auch ein ganz besonderer Veranstaltungsort.

 

Mühlheimer Bürgerhaus GmbH

Dietesheimer Straße 90

D-63165 Mühlheim am Main
Telefon +49 6108 9111 51

Telefax +49 6108 9111 55
M.Deiss@wbh-muehlheim.de

www.wbh-muehlheim.de

 

63165 Mühlheimer Bürgerhaus Foto 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Galerie enthält 13 Fotos.